Historischer Handwerkermarkt Lich 2014

Auch in diesem Jahr wurde Geschichtsfenster durch die Stadt Lich beauftragt den Historischen Markt mit unserem Mobilen Museum auf dem Kirchenplatz zu bereichern.
Wie in den letzten Jahren haben wir einige der besten Historischen Darsteller eingeladen und wir wurden über die schiere Zahl der Rückmeldungen überwältigt. Nachdem wir im letzten Jahr mit mehr als 30 Darstellern den Stadtkern von Lich ins späte Mittelalter zurückversetzt hatten, werden es in diesem Jahr beinahe 30 Historische Darsteller sein, die drei Zeitabschnitte der Licher Geschichte zum Leben erwecken.

Auf dem Kirchenplatz wird abermals das 14. und 15. Jahrhundert präsentiert. Handwerker zeigen ihr Können und demonstrieren mittelalterliche Kunstgegenstände, die Schauküche lässt einen die Vielfalt der mittelalterlichen Tafelfreuden erahnen, Fechter demostrieren Kriegskunst und aden ein selbst zu prüfen wie effektiv die historischen Waffen waren. Auch das innere der mehr als 500 Jahre alten Marienstiftskirche wird belebt. Kaufmann, Buchbinderin und andere Darsteller führen in die Geistes- und Geschäftswelt der Zeit ein.

Um die Kirche herum zeigt die renomierte Gruppe IG Wolf das Leben zur Zeit der Stadtgründung. Das Hochmittelalter, das gerne mit Ritterromantik assoziiert wird stellt sich dabei als eine Zeit großer sozialer Bewegung und geistiger Entwicklung dar.

Im Heimatmuseum präsentiert der Heimatkundliche Arbeitskreis Lich die Zeit der Spätantike. Das Leben beiderseits des Limes zeugt von der frühen Besiedlung im heutigen Lich und zeigt den Kontakt zwischen Römern und Germanen.

Gekrönt wird das Museumskonzept mit mehreren Programmpunkten wie Modenschauen, Fechtvorführungen, einer öffentlichen Musterung für Besucher und Vorführungen von Schwarzpulverwaffen.

 

Impressionen der beiden vergangenen Veranstaltungen finden Sie hier in der folgenden Galerie: